Dag Dammann

Mein Name ist Dag Dammann und ich wurde in Dannenberg geboren, bin aber auf der Insel Sylt aufgewachsen. Dort besuchte ich bis zur zehnten Klasse die Realschule Westerland und absolvierte anschließend den technischen Zweig, des beruflichen Gymnasiums in Niebüll. Die folgenden Jahre verbrachte ich mit einem Informatik Bachelor Studium an der Technischen Universität Dresden , welches ich im Jahre 2015 erfolgreich abschließen konnte. Momentan führe ich das Studium im Masterstudiengang fort. Neben dem Studium bin ich bei der Firma CLOUD&HEAT Technologies als Werkstudent angestellt.

Arbeiten im Studium

Effiziente Algorithmen für die Berechnung des Medians

Der Median ist ein Lagemaß in der Statistik, welches ähnlich wie der Durchschnitt, das Zentrum eines Datensatzes beschreibt. Für eine geordnete Liste mit ungerader Anzahl an Elementen ist der Median genau das mittlere Element, für eine gerade Anzahl an Elementen ergibt sich der Median als arithmetisches Mittel der beiden mittleren Elemente. Der große Vorteil des Medians ist, dass dieser robuster ist als der Durchschnitt, also weniger auf Ausreißer reagiert.

Online Stammbaum

In diesem Projekt ging es darum, in einer Partnerarbeit einen Webservice zu realisieren, mit dem sich der eigene Stammbaum über eine Weboberfläche verwalten lässt. Jeder Person sollte es möglich sein, sich in diesem Stammbaum einzutragen und sich mit anderen Personen entsprechend zu verbinden.

Technologie-Evaluierung zur performanten Verwaltung von verteilten und hochverfügbaren Listen

In der Informatik haben Listen einen besonders großen Wert, da sie die wahrscheinlich einfachste Struktur zur Speicherung einer endlichen Anzahl von Werten sind und somit in vielen Fällen ihre Anwendung finden. Die Zielstellung der Arbeit befasste sich daher mit der Konzeption und Umsetzung von verteilten, hochverfügbaren und generischen Listenverwaltungssystemen, basierend auf unterschiedlichen Technologien.

Pepper

Das Conent-Managment-System Pepper, welches der einfachen Verwaltung von Websiten dienen soll, ist nicht im Rahmen einer bestimmten Lehrveranstaltung entstanden, sondern kontinuierlich über das gesamte Bachelorstudium gewachsen. Die ersten Versuche begannen im ersten Semester und jedes Mal wenn im Studium ein neues Thema besprochen wurde, versuchte ich das Gelernte an diesem Beispiel umzusetzen.

Mobile Sensing and Crowdsourcing - State of the Art

Durch moderne Algorithmen lassen sich diverse unterschiedliche Aufgaben lösen, aber einige Aufgabe, wie das Auszeichnen von Bildern oder das Übersetzen von Texten können immer noch präziser vom menschlichen Verstand durchgeführt werden. Zu diesem Zweck ist das Lösen von Aufgaben durch Menschen (Crowdsourcing) eine im Internet, breit aufgestellte Praktik. Da das Crowdsourcing in vielen Anwendungsfällen ähnliche technische Vorgänge durchläuft, ist es wünschenswert eine allgemeine Plattform anzubieten, welche unterschiedliche Crowdsourcing-Kampagnen behandeln kann.

Roboter für virtuelle Präsenz

In dieser Gruppenarbeit ging es darum einen Lego-Roboter (EV3) zu bauen, auf dem ein iPad Platz findet. Dieser Roboter sollte dann über das Internet steuerbar sein, sodass eine Person von einem entfernten Arbeitsplatz, nicht nur per Videokonferenz, sondern auch mit physischen Bewegungen, beispielsweise an einem Meetings teilnehmen kann.

Taekwondo

Mit 12 Jahren begann ich mit dem Sport Taekwondo, in welchem ich es im Jahre 2016 zum ersten schwarzen Gürtel brachte. Seit ein paar Jahren bin ich Mitglied im Taekwondo Team Jong-Do e.V. . Seit Beginn 2016 führe ich in diesem Dresdner Taekwondo-Verein ebenfalls eine Funktion als Trainer aus.

Kontakt

Wenn Sie Fragen an mich oder Anmerkungen zu dieser Seite haben, dann schicken Sie mir doch einfach eine E-Mail.